7 Fakten zum Thema Elektromobilität

Bei kaum einem anderen Thema vermischen sich Fakten und Vorurteile so stark wie bei der Elektromobilität. Jetzt ist Schluss damit – wir klären auf!

Die Umwelt gewinnt

  • Sind Elektroautos überhaupt umweltfreundlicher als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, obwohl die Herstellung ihres Akkus doch so viel Energie kostet? Dieser Frage sind zwei Fraunhofer-Institute nachgegangen. Die Forscher haben verschiedene Szenarien berechnet. Im Ergebnis liegt die CO2-Einsparung, unter anderem abhängig vom Autotyp und der Fahrleistung, zwischen 28 und 42 Prozent. Ein größerer Akku verschlechtere die Bilanz, mehr Strom aus erneuerbaren Energien verbessere sie hingegen.

Kaufprämie für E-Autos

  • Wer sich jetzt ein Elektroauto kauft, kann noch in den Genuss einer Bonuszahlung kommen, die jeweils zur Hälfte von Bund und Automobilindustrie finanziert wird: 4.000 Euro für reine Elektroautos und 3.000 Euro für Plug-in-Hybride. Die Förderung erfolgt, bis die dafür vorgesehenen 600 Millionen Euro abgeschöpft sind.

1.000 Kilometer Reichweite

  • Der Schweizer Technikexperte Innolith kündigt die Herstellung einer neuen Superbatterie an. Die Forscher hätten einen Weg gefunden, eine Reichweite von 1.000 Kilometern zu bieten. Spätestens in fünf Jahren soll die Serienproduktion beginnen.

Autofirmen bauen Ladesäulen

  • Ionity ist ein Joint Venture der Automobilhersteller BMW, Daimler, Ford und Volkswagen. Bis 2020 will es 400 Schnellladesäulen an den wichtigsten Straßen Europas errichten, damit auch der Urlaub kein Problem wird. 63 sind bereits in Betrieb. Parallel startet Volkswagen ein Pilotprojekt mit mobilen Schnellladesäulen, die dort aufgestellt werden können, wo Bedarf besteht. Als Grundlage dienen ausgemusterte Akkus von E-Autos.

Elektro-Harley

  • Eine Harley-Davidson ist der Inbegriff eines röhrenden Motors. Da kann man es schon als deutliches Zeichen verstehen, dass ausgerechnet der Hersteller der Kult-Motorräder ein Elektro-Modell entwickelt hat: LiveWire kommt im Laufe des Jahres auf den europäischen Markt.

54,4 Prozent

  • So stark ist in Deutschland die Zahl der Elektroautos im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Hybridantriebe legten fast genauso stark zu (44,2 Prozent). Insgesamt waren zu Jahresbeginn 83.175 E-Autos und 341.411 Hybrid-Pkw auf den Straßen unterwegs.

Leichter fährt weiter

  • Forscher des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie ICT haben ein neues Kühlsystem für Elektromotoren entwickelt, um Motoren aus Kunststoff bauen zu können. Andere Wissenschaftler entwickeln spezielle Leichtbauteile für E-Autos. Denn natürlich könnten sie weiter fahren, wenn sie weniger wiegen würden.